Erste Gehversuche in der Tropfenfotografie

Schon länger hatte ich die Idee mich in der Tropfenfotografie zu versuchen. Nach ersten Versuchen mit einer Pipette und mehr oder weniger zufälligen Aufnahmen, wollte ich mir eine Steuerung mit Magnetventilen bauen. Das Ziel war ganz klar das Ganze selber zu bauen und zu programmieren und keine (teure) fertige Lösung zu kaufen. Nachdem zwischenzeitlich das Leben dazwischen gekommen ist, habe ich die Materialien jetzt wieder ausgegraben und zusammengesetzt.

Nach ein paar Misserfolgen beim Bauen der Mariotteschen Flaschen (deswegen ist es jetzt ein Mariottesches HT-Rohr) und beim Verlöten des Hotshoes zur Blitzsteuerung, hat es jetzt endlich geklappt und ich konnte erste Bilder machen. Die Beleuchtung muss definitiv noch optimiert werden und ich werde wohl noch eine opale Plexiglasscheibe besorgen durch die ich von hinten beleuchten kann. Die jetzigen Fotos sind größtenteils durch ein Bettlaken oder einen Blitzdiffusor beleuchtet (der aber nicht groß genug war). Backbleche sind leider auch zu kurz, um im Hintergrund keine Kante zu haben und die Spiegelung vorne mit im Bild zu haben. Aber was solls, die Bilder sind trotzdem cool und Spaß gemacht hats auch. Jetzt habe ich eben noch Stellschrauben zum Optimieren.

Eine genauere Bauanleitung und Bauteilliste etc.  mit allem was ich mir im Internet zusammengesucht habe und Fehlern, die ich beim Bauen gemacht habe, werde ich noch zusammenstellen. Hier erstmal ein paar Bilder vom Setup:

Nach kurzem Rumprobieren und Anpassen der Zeiten ist mir dann doch auch schon mein erster TaT (Tropfen auf Tropfen) gelungen:

Darüber habe ich mich tierisch gefreut und wenn man einmal angefangen hat bekommt man irgendwie den Tropfenvirus. Hier sind noch weitere Bilder aus meinem ersten richtigen Tropfenshooting:

Erste Gehversuche

Meine ersten Bilder mit dem selbst gebauten Setup für Tropfenfotografie. Beleuchtung muss noch optimiert werden, aber meine ersten TaTs (Tropfen auf Tropfen) sind mir schon gelungen.
Tropfen-22.jpg
Erste Gehversuche in der Tropfenfotografie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen